LED-Licht

Unabhängiger Test der LED Lenser M14

[Trigami-Review]
Pünktlich zum Weihnachtsfest traf ein Paket von Zweibrüder Optolectronics ein. Eingepackt waren 2 Stück der neuen LED Lenser M14. Wie alle anderen Modelle dieser Serie, besitzt auch die M14 einen Microcontroller. Dieser Microcontroller steuert die die einzelnen Lichtprogramme und den Energieverbrauch der LED Taschenlampe, kurz SLT (Smart Light Technology) genannt.  Aber bevor es zu sehr ins Detail geht hier erst mal der Test.

Kurz zur Story:

Ein Hobbyhöhlenforscher ist glücklicher Besitzer einer LED Lenser M14. Am späten Nachmittag erforscht er eine kleine Höhle. Am Rückweg trifft er einen guten Freund der sich gerade auf dem Weg zu einer Rodelpartie befindet. Während eines kleinen Plausch kommt die Stablampe ins Gespräch und der Höhlenforscher leiht diese dem Rodelfahrer. Derselbe geht weiter den Berg hinauf. Bei der rasanten Abfahrt, überschätzt der Rodler sein Können und Verunglückt. Nur gut das die Taschenlampe eine S.O.S Funktion bereits hält und diesem aus der Notsituation hilft. Begeistert von der Lampe, leiht er diese weiter an einen Skitourengeher der die Lampe mit dem mitgelieferten Gürtelclip am Träger des Rucksacks befestigt und eine Skitour geht.

Wie ihr im Video gesehen habt ist die Lampe sehr vielseitig Einsetzbar. Besonders zu erwähnen ist die lange Betriebszeit. Mit einem frischem Satz Batterien hat die Lampe eine Laufzeit von bis zu 96 Stunden (niedrigste Lichtstufe bis zu einem Lichstrom von 1 Lumen). Der Betrieb mit Akkus ist auch möglich. Die 96 Stunden werden im Energy Saving Modus erzielt. Das bedeudet das die Leistung der Lampe kontinuierlich abnimmt. Im Gegensatz dazu gibt es den Constant Current Modus, bei dem bis kurz vor Erschöpfung der/des Batterien/Akkus die volle Leistung abgerufen werden kann.

Nochmal kurz zurück zum Video. Vielleicht habt ihr die Lichtfiguren (auch bekannt unter Light writing) bewundert, die am Anfang und Ende des Videos aufgetaucht sind. Teil des Tests war es die zweite Lampe jemandem auszuhändigen der diese professionell oder für sein Hobby verwenden kann. Aus diesem Grund habe ich die zweite Lampe meinem Freund Andreas ausgehändigt. Lichtfiguren und Geocaching sind nur zwei Beispiele bei denen die Lampe im Einsatz sein wird. Hier noch ein kleiner Auszug der Lichtfiguren die beim Dreh noch entstanden sind.

Nun zu den Lichtfunktionen:

Wie bereits bei einem vorhergehenden Test der M7R beschrieben, besitzt auch die M14 acht Lichtfunktionen (Boost, Morse, Power, Low Power, Strobe, Dim, Blink, S.O.S), die im Lichtprogramm Professional zur Verfügung stehen. Des weiteren sind die Lichtprogramme Easy und Defence anwählbar. Die folgende Abbildung zeigt die Funktionen zum jeweiligen Lichtprogramm.

Da diese Funktionen gleich wie bei dem Modell M7R sind, verweise ich an dieser Stelle auf das Video, in dem die Lichtfunktionen zu sehen sind.

Noch ein paar Daten:

  • 225 Lumen
  • Leuchtweite bis zu 280 Meter
  • Gewicht von 364 Gramm
  • Länge von 162 mm

Fazit:

Im direkten Vergleich mit der M7R wirkt die M14 etwas wuchtig, durch ihre Größe. Sie besticht aber durch die lange Laufzeit und dem robusten Metallgehäuse, was bei einigen Organisationen und privaten Anwendern sicher ein Kriterium darstellt. Des weiteren ist das ein-händige Fokussieren (Speed Focus) einfach genial.

>> Jetzt zum Produkt <<

Tags: , , ,

Donnerstag, Januar 6th, 2011 Allgemein, Testbericht 4 Kommentare

Ausführlicher Testbericht der innovativen LED LENSER Taschenlampe M7R

[Trigami-Review]

In diesem Testbericht stelle ich die neue Taschenlampe LED LENSER M7R, die ich von Zweibrüder Optoelectronics zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen habe, vor.  › Continue reading

Tags: , , , ,

Freitag, September 24th, 2010 Allgemein, Testbericht 3 Kommentare